Ihre Spende hilft

Probleme durch Alkohol?

Der folgende Test kann - sofern Sie zur Gruppe der über 60-Jährigen gehören - dazu beitragen, dass Sie mehr Klarheit darüber gewinnen, ob Ihr Umgang mit Alkohol als problematisch anzusehen ist. Denken Sie an das vergangene Jahr und prüfen Sie bei jeder Aussage, ob diese auf Sie zutrifft oder nicht

  1. Haben Sie anderen gegenüber schon einmal untertrieben, wie viel Alkohol Sie trinken?
  2. Haben Sie nach ein paar Gläsern Alkohol manchmal nichts gegessen oder eine Mahlzeit ausgelassen, da Sie sich nicht hungrig fühlten?
  3. Helfen ein paar Gläser Alkohol, Ihre Zittrigkeit oder Ihr Zittern zu verhindern?
  4. Haben Sie, nachdem Sie Alkohol getrunken haben, manchmal Schwierigkeiten, sich an Teile des Tages oder der Nacht zu erinnern?
  5. Trinken Sie gewöhnlich Alkohol, um zu entspannen oder Ihre Nerven zu beruhigen?
  6. Trinken Sie, um Ihre Probleme für einige Zeit vergessen zu können?
  7. Haben Sie Ihren Alkoholkonsum erhöht, um einen Verlust in Ihrem Leben besser zu verkraften?
  8. Hat Ihnen schon einmal ein Arzt bzw. eine Ärztin oder eine andere Person gesagt, sie mache sich Sorgen bezüglich Ihres Alkoholkonsums?
  9. Haben Sie jemals Trinkregeln aufgestellt, um besser mit Ihrem Alkoholkonsum klar zu kommen?
  10. Verschafft Ihnen ein alkoholisches Getränk Erleichterung, wenn Sie sich einsam fühlen?

Haben Sie zwei oder mehr dieser Fragen mit JA beantwortet?

Dann haben Sie vermutlich ein ernstzunehmendes Alkoholproblem entwickelt und sollten Hilfe und Beratung annehmen.

Diesen Test können Sie downloaden.

Download Formular (PDF)

Quelle: SMAST-Geriatric Version; ©The Regents of the University of Michigan, 1991